Navigation
Malteser Emsdetten

Katastrophenschutz

Schneesturm, Überschwemmungen oder Massenkarambolagen: Muss vielen Menschen akut geholfen werden, kommt der Katastrophenschutz zum Einsatz.

Die ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes sind zur Stelle, wenn die Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen. Bund und Länder unterstützen die Arbeit der Malteser im Katastrophenschutz materiell und fördern mit einem finanziellen Beitrag die Einsatzfähigkeit.

Malteser und Behörden bilden eine bewährte Partnerschaft zum Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen Ereignissen.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Patrick Brunner
Zugführer Einsatzeinheit NRW ST 04 | Mitglied der Ortsleitung

patrick.brunner(at)malteser(dot)org
E-Mail senden

EE-NRW-ST-04

In der Notfallvorsorge für Natur-, Industrie- und Verkehrskatastrophen arbeiten staatliche Behörden und private Hilfsorganisationen (HiOrgs) eng zusammen. Nach staatlichen Vorgaben stellen die Hiogs Einsatzeinheiten aus freiwilligen Helferinnen und Helfern auf. Die beiden Einsateinheiten der Malteser sind mit der Feuerwehr und den vier EE des DRK Teil des Alarmierungssystems im Kreis Steinfurt. Dieser ist ein Flächenkreis und die beteiligten Orte liegen mehr oder weniger weit auseinander. Daher decken unsere Einsatzeinheiten EE NRW ST 04 und EE NRW BMS 04 je ein Teilgebiet ab. Jeder Ort hat dabei einen besonderen Tätigkeitsschwerpunkt innerhalb seiner Einsatzeinheit.

Emsdetten gehört zusammen mit  Lengerich zur Einsatzeinheit NRW ST 04 und hat die Schwerpunkte Führung und Betreuung, wozu die Technik und die Verpflegung gehören. Die Sanitätskomponente der Einsatzeinheit wird von den Maltesern in Lengerich gestellt.

Die Teileinheit Emsdetten besteht aus rund 30 Helferinnen und Helfern, die sich auf die folgenden 3 Gruppen aufteilen:

Führung + Betreuung + Technik und Sicherheit

Um uns auf einen Einsatz vorzubereiten, treffen wir uns jeweils mittwochs in geraden Kalenderwochen zur theoretischen wie praktischen Ausbildung bzw. zu Übungen; 19:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr im Malteser Zentrum, in ungeraden Wochen findet der Dienstabend abwechselnd in den 2 Orten der Einsatzeinheit statt.

Spezielle Lehrgänge vermitteln die Qualifikationen für alle oben genannten Bereiche. Sanitätsdienste dienen der Sammlung von Erfahrungen, aber auch der weiteren Finanzierung für Ausrüstung und Ausbildung.

Über neue Helferinnen und Helfer freuen wir uns. Das Mindestalter für den Dienst in der Einsatzeinheit ist 16 Jahre. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, kommen Sie doch einfach mal zum Dienstabend vorbei oder nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf!

Der Fü-Trp führt die Einsatzeinheit NRW bei Sanitäts- und Betreuungseinsätzen. Dem Trupp gehören neben dem Zugführer ein Führungsassistent und zwei Führungsgehilfen an. Als Ausstattung dient ein Einsatzleitfahrzeug (VW T3), das die Malteser Emsdetten stellen.

 

Der Führungstrupp hat folgende Aufgaben:

  • Er arbeitet eng mit der übergeordneten Führungsstelle und benachbarten Einheiten zusammen, nimmt Einsatzaufträge entgegen und informiert über Lageentwicklung und Einsatzabwicklung.
  • Er stellt fest und beurteilt die Lage im Einsatzbereich der Einsatzeinheit.
  • Er erteilt Aufträge an die Gruppen der Einsatzeinheit, kontrolliert und dokumentiert die Durchführung im Einsatztagebuch und in der Lagekarte.
  • Er trägt Sorge für die Sicherheit im Einsatz.
  • Er fordert für die EE die notwendigen Verbrauchs-, Gebrauchs- und Versorgungsgüter an.Er trägt Sorge für die Verstärkung, Ergänzung und Ablösung der Einsatzkräfte.

 

Der Betreuungsgruppe stehen ein Fahrzeug mit Lautsprecheranlage, ein Fahrzeug mit einem Materialanhänger und ein Betreuungs-LKW zur Verfügung. Die Betreuungsgruppe ist mit 15 Helferinnen und Helfern die stärkste Gruppe der Einsatzeinheit. Der Verpflegungstrupp ist ein wichtiges Organ in der Betreuungsgruppe. Durch die Emsdettener Industrieküche ist eine qualitativ hochwertige Verpflegung der Einsatzkräfte und der Betroffenen sichergestellt.


Die Betreuungsgruppe hat folgende Aufgaben:

  • Sie leistet Hilfe für unverletzte Betroffene und versorgt besonders Hilfebedürftige.
  • Sie übernimmt versorgte Leichtverletzte vom Rettungs- oder Sanitätsdienst.
  • Sie betreut und versorgt Hilfebedürftige mit lebensnotwendigen Gütern.
  • Sie sorgt ggf. für die Verpflegung verletzter und unverletzter Betroffener.
  • Sie sorgt ggf. für die vorläufige Unterbringung Betroffener.
  • Sie sichert die sozialen Belange der Betroffenen (Basisnotfallnachsorge).
  • Sie kann ggf. zur Verpflegung, Unterbringung und sozialen Betreuung von Einsatzkräften eingesetzt werden.

 

Der Techniktrupp gewährleistet die notwendige technische Unterstützung für den Einsatz der Sanitäts- und Betreuungsgruppen. Der Trupp ist mit einem Anhänger und einem ortseigenen Zugfahrzeug ausgestattet.


Der Techniktrupp hat folgende Aufgaben:

  • Er verrichtet handwerklich- technische Tätigkeiten mit entsprechenden Hilfsmitteln.
  • Er errichtet Zelte, errichtet und betreibt sicherheitsgerecht technische Geräte und Anlagen (z.B. Ersatzstromversorgung, Beleuchtung, Zeltheizgeräte) und überwacht die technischen Geräte während des laufenden Betriebes; gleichzeitig überwacht er die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften (UVV).
  • Er wirkt bei der Sicherung der Einsatzstelle mit und beim Schutz der Einsatzeinheit vor biologischen, chemischen und/oder radiologischen Gefahren.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE89370601201201214110  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7